top of page

Fotografieren mit Filtern. Der Polfilter und warum ich nicht mehr auf ihn verzichten möchte.

Das hätte ich gerne schon eher gemacht!

Oft sind es nur kleine Nuancen, die den Unterschied machen. Du musst nur wissen, wie du sie herauskitzeln kannst.

Eine der einfachsten Methoden ist der Einsatz von Filtern, besonders der Polfilter, oder CPL, leistet Großes. Wenn du ihn richtig verwendest, verwandelt er dein Bild von einem Schnappschuss in ein kleines Kunstwerk, ohne jegliche Bearbeitung!

Aber warum? Der Polfilter unterdrückt bestimmte Lichtwellen und das hat den Effekt, dass gewisse Reflektionen entfernt werden. Und da im Grunde jede Oberfläche Licht reflektiert, kannst du so ganz mühelos den Kontrast deines Bildes erhöhen. Ich zeige ein Beispiel aus dem Wald:

Vergleichsbild Fotografieren mit Filter, Polfilter in der Landschaftsfotografie
ohne Polfilter, unbearbeitet raw - 17mm - F/5.6 - 1/30s - ISO160
Vergleichsbild Fotografie mit einem Polfilter in der Landschaftsfotografie
mit Polfilter, unbearbeitet raw - 17mm - F/5.6 - 1/30s - ISO400

Hier sieht man es nochmal etwas deutlicher:

Vergleichsbild Fotografie mit einem Polfilter in der Landschaftsfotografie

Während die helle Oberfläche des Efeus unterdrückt wird, werden gleichzeitig die Farben etwas satter und die Kontraste höher.

Der Filter bewährt sich natürlich nicht nur in der Landschaftsfotografie. Automotiv, Interieur, Architektur sind natürlich auch spannende Gebiete (um nur ein paar zu nennen).


Diesen Effekt erhält man durch einfaches rotieren den Filters. Du siehst, er wird einfach vor das Objektiv geschraubt und durch drehen verstärke ich die Polarisation bis zu einem gewissen Grad. In dem Video sieht man in der Mitte der Linse die Reflektion eines Fensters, welche bis zu einem gewissen Grad entfernt wird.

Was es noch zu beachten gibt: Der Einsatz eines Polfilter wirkt sich auch auf deine Belichtung aus! Der Filter dunkelt dein Bild um 1-1,5 Blendenstufen ab. Siehe Vergleichsbild oben. ISO160 ohne Filter, ISO400 mit CPL.


Wie ich schon in dem Beitrag über meine Ausrüstung erwähne, nutze und oder kombiniere ich Filter von NiSi Optics. Die hohe Qualität spiegelt sich auch in den Ergebnissen wieder.

Solltest du dich auch für Produkte von NiSi entscheiden, dann habe ich ein Geschenk für dich: mit dem Code "joris-rabatt" erhälst du an der Kasse 5% auf alle Produkte, außer Objektive. Mir wird im Anschluss eine Vergütung von 3% gutgeschrieben. Eine win-win Situation also :).


Hier ist noch ein Vergleich zwischen zwei Bildern. Neben der Reflektion der Windschutzscheibe sieht man auch das Abdunkeln des Himmels. In beiden Fällen war der Polfilter im Einsatz, bei dem rechten Bild nur nicht richtig verwendet.


Vergleichsbild Fotografie mit einem Polfilter, links mit maximaler Polarisation
Vergleichsbild Fotografie mit einem Polfilter

Der Polfilter lässt sich natürlich auch beliebig kombinieren, besonders einfach, wenn du ein Steckfiltersystem verwendest. Hier zum Beispiel noch in Kombination mit einem ND64 und einem GND8m Verlaufsfilter:

Langzeitbelichtung, Fotografieren mit Filter, Landschaftsfotografie, Fotografie Tipps
Langzeitbelichtung am Meer - 17mm - F/11 - 2.5s - ISO100


21 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page